Auf der Panamericana von Alaska bis Feuerland Newsletter PanamericanaInfo Fahnen

www.ReiseStationen.de

www.ReiseStationen.de
Auf der Panamericana von Alaska bis Feuerland

Reise-Elektronik

Elektronische Geräte auf der Reise


Netzspannungen, Batterien und Akkus

Die Vielzahl der auf Reisen verwendeten elektronischen Geräte lässt einem schnell den Überblick über die spezifizierten Versorgungsspannungen, die Batterientypen und die benötigte Batterieanzahl verlieren.

Gleichzeitig soll man entscheiden für welche Geräte Akkus sinnvoll sind.

Typenschild: 100V - 240V & 50 - 60 Hertz

Im Rahmen unserer Reisevorbereitungen erfassen wir alle elektronischen Geräte in einer Excel-Tabelle (s.u.) und ordnen die spezifizierten Netzspannungen (115 V, 230 V, 12 V DC) – gemäß Typenschild oder Handbuch – dem jeweiligen Gerät zu.

Bei batteriebetriebenen Geräten wird der Batterietyp (AA, AAA, D, E) und die Anzahl der benötigten Batterien in die Tabelle eingetragen. Abschließend wird pro Gerät definiert, ob Batterien oder Akkus verwendet werden sollen.

Mit einem Blick können durch die so gewonnene Übersicht auch die Geräte ermittelt werden, die hinsichtlich der Versorgungsspannungen nur eingeschränkt verwendet werden können (z.B. keine 115 V).

Die Einschränkungen werden kurz bewertet und ggf. Maßnahmen festgelegt (z.B. neues Netzteil).


Neukauf von Reise-Elektronik

Neue Geräte sollten grundsätzlich von 100 V – 240 V AC (50 – 60 Hertz) und möglichst mit 12 V DC (z.B. Ladegeräte, Mobiltelefone) betrieben werden können. Oft sind 12V-KFZ-Kabel als Zubehör erhältlich. So kann das Gerät auch ohne Wechselrichter oder im Mietwagen betrieben/geladen werden.

Bei Neuanschaffungen sollte auf Redundanzen link.jpg geachtet werden, damit das neue Ladegerät – welches eigentlich für AA- und AAA-Akkus gedacht ist – z.B. auch den speziellen Akku der Fotokamera laden kann. So ist bereits Ersatz vorhanden, wenn das Ladegerät des Fotoapparats nicht mehr funktioniert.


Akkus & Batterien

Batterie oder Akku?

Batterien verwenden wir für folgende Geräte:

1) Geräte zum seltenen bzw. kurzen Gebrauch, deren sichere Funktion jedoch gewährleistet sein muss und Akkus wg. der Selbstentladung link.jpg nicht geeignet sind – z.B. Signalblinkleuchte, Taschenlampe, Funkgerät etc.

2) Geräte mit sehr geringem Stromverbrauch, wofür Akkus wg. der starken Selbstentladung link.jpg ebenfalls nicht geeignet sind – z.B. Rauchmelder

Generell formuliert: Batterien für Geräte, in denen Batterien »ewig« halten – Akkus für Geräte, in denen auch gute Batterien schnell leer sind.

Mit diesen Vorgaben scheiden Akkus weitestgehend aus. Taschenlampen, Funkgeräte usw. werden von uns nur selten oder kurz benutzt, müssen aber genau dann funktionieren.

Akkus machen bei unseren meisten Anwendungsfällen weniger Sinn als zunächst angenommen.

Die Entscheidung für Akku oder Batterie ist individuell verschieden und hängt nicht zuletzt von den Gewohnheiten der Reisenden, den verwendeten Geräten, der Dauer und Häufigkeit der Nutzung und in gewisser Weise sogar von der Reiseregion ab. Wird es früh dunkel und die Stirnlampe jeden Abend einige Stunden zum Lesen verwendet, sind Akkus sicherlich im Vorteil.

Für jedes Gerät sollte deshalb genau abgewogen werden, ob die beabsichtigte Nutzung eher für Akku oder Batterie spricht.

AkkuManager

Anhand des Gesamtergebnisses wird die vorherige Festlegung (Akku, Batterie) für die einzelnen Geräte nochmals überprüft.

Werden im Ergebnis sehr viele Akkus verwendet, wird das Laden von Akkus zur täglichen Routine und Akkus können so auch bei Geräten eingesetzt werden, bei denen man eigentlich zur Batterie tendieren würde.

Sind die Batterien in der großen Mehrzahl stellt sich die Frage, ob die Anschaffung von Ladegerät und Akku wg. z.B. einem Gerät sinnvoll ist und man sich nur wg. diesem Gerät mit dem Laden von Akkus belasten möchte.

Für das tägliche Laden von Akkus sollte das Ladegerät an einem festen Platz im Fahrzeug betriebsbereit installiert sein. Idealerweise sollte auch während der Fahrt geladen werden können.


Excel-Tabelle für Reise-Elektronik

Excel-Tabelle für Reise-Elektronik

In die Excel-Tabelle können Geräte, Netzspannungen und Batterie-/Akkutypen eingetragen werden.

So entsteht eine praktische Übersicht, in der zugleich die benötigten Mengen der Batterien und Akkus automatisch berechnet werden.

Die eingetragenen Beispieldaten sollen lediglich dem Verständnis der Tabelle dienen und erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit (unsere Liste ist länger). Zellinhalte einfach löschen und eigene Daten eintragen!

Eine Kurzanleitung befindet sich in der Excel-Tabelle (Mauszeiger auf Zelle »Kurzanleitung« bewegen).

Download Excel-Tabelle für Reise-Elektronik link.jpg

Anregungen und Ergänzungsvorschläge sind jederzeit willkommen.


Schuko-Stecker und Reiseadapter

Wir haben inzwischen mehrere Geräte in Nordamerika gekauft. Die meisten Geräte wurden mit einem Schuko-Stecker versehen, damit sie in die Schuko-Steckdosen des Fahrzeugs passen. Bei manchen Geräten ist dies nicht möglich (z.B. Steckernetzteil), wofür Reiseadapter benötigt werden.

Sind im Fahrzeug Schuko-Steckdosen vorhanden, sollten genügend Schuko-Stecker (2pol. & 3pol.) und einzelne Reiseadapter (keine Sets) mitgenommen werden. Unterwegs findet man fast nur Sets, die aufgrund der vielen überflüssigen Adapter unnötig teuer sind.

Reiseadapter

Auch Reiseadapter, mit denen europäische Stecker in nordamerikanische Steckdosen passen, dürfen nicht fehlen (z.B. Hotel oder Campingplatz).

UPDATE: Im Wal Mart in Mexiko haben wir einzelne günstige Adapter für beide Richtungen gefunden, die es vermutlich auch im Wal Mart in USA gibt.


Wikipedia: Länderübersicht Stecker, Netzspannungen und -frequenzen link.jpg


Weitere Seiten über Software, Elektronik & Kommunikation

Reise-Software – Datensicherung, Verschlüsselung, Foto, Video, Audio link.jpg
Kommunikation auf der Reise – Sipgate, Skype und Iridium link.jpg
WLAN & WiFi im Reisemobil, Wohnmobil und Expeditionsmobil link.jpg