Elektronische Geräte auf der Reise

Ladegeräte, Netzspannungen, Akkus, Batterien und Reiseadapter

Netzspannungen, Batterien und Akkus

Die Vielzahl der auf Reisen verwendeten elektronischen Geräte lässt einem schnell den Überblick über die spezifizierten Versorgungsspannungen, die Batterientypen und die benötigte Batterieanzahl verlieren.

Im Rahmen unserer Reisevorbereitungen erfassen wir alle vorhandenen elektronischen Geräte in einer Excel-Tabelle (s.u.).

Bei batteriebetriebenen Geräten wird der Batterietyp (AA, AAA, D, E) und die Anzahl der benötigten Batterien in die Tabelle eingetragen.

Bei Geräten mit externer Stromversorgung ordnen wir die spezifizierten Spannungen (115 V, 230 V, 12 V DC), gemäß Typenschild oder Handbuch, dem jeweiligen Gerät in der Tabelle zu.

Mit einem Blick können nun die Geräte ermittelt werden, die hinsichtlich der Versorgungsspannungen nur eingeschränkt nutzbar sind (z.B. keine 115 V).

Die Einschränkungen werden kurz bewertet und ggf. Maßnahmen festgelegt (z.B. neues Netzteil).

Excel-Tabelle für Reise-Elektronik

In unsere Excel-Tabelle können Geräte, Netzspannungen und Batterie-/Akkutypen eingetragen werden.

So entsteht eine praktische Übersicht, in der zugleich die benötigten Mengen der Batterien und Akkus automatisch berechnet werden.

Die eingetragenen Beispieldaten sollen lediglich dem Verständnis der Tabelle dienen und erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Zellinhalte einfach löschen und eigene Daten eintragen!

Eine Kurzanleitung befindet sich in der Excel-Tabelle (Mauszeiger auf Zelle »Kurzanleitung« bewegen).

Download Excel-Tabelle für Reise-Elektronik

Neukauf von Elektronik für die Reise

Neue Geräte sollten grundsätzlich von 100 V – 240 V AC (50 – 60 Hertz) und möglichst mit 12 V DC (z.B. Ladegeräte, Mobiltelefone) betrieben werden können. Oft sind 12V-KFZ-Kabel als Zubehör erhältlich. So kann das Gerät auch ohne Wechselrichter oder im Mietwagen betrieben/geladen werden.

Bei Neuanschaffungen sollte auf Redundanzen geachtet werden, damit das neue Ladegerät, welches eigentlich für AA- und AAA-Akkus gedacht ist, z.B. auch den speziellen Akku der Fotokamera laden kann. So ist bereits Ersatz vorhanden, wenn das Ladegerät des Fotoapparats nicht mehr funktioniert.

Batterie oder Akku?

Diese Frage stellt sich heute nicht mehr wirklich, vielleicht in Ausnahmefällen.

Durch NiMH-Akkus mit geringer Selbstentladung (Sanyo/Panasonic Eneloop) kann man Akkus heute auch dort einsetzen, wo man früher nur Batterien verwendet hätte.

Wir haben einen Satz AA- und AAA-Akkus immer voll geladen im Ladegerät griffbereit.

Weiterhin gibt es eine kleine Kunststoffbox mit mehreren Sätzen geladener Akkus.

Für das Laden von Akkus sollte das Ladegerät an einem festen Platz im Fahrzeug betriebsbereit installiert sein.

Idealerweise sollte auch während der Fahrt geladen werden können.

Ladegeräte im Reisemobil

Wir haben unsere Ladegeräte mit starkem Klettband in einer Ecke hinter der Lautsprecherbox an die GFK-Wand montiert. Aufgrund des Klettbands sind die Ladegeräte für dem mobilen Einsatz einfach demontierbar. Die Haken des Klettbands sind an der Wand befestigt, der flauschige Teil des Klettband am jeweiligen Ladegerät.

Durch die Montage hinter dem Lautsprecher sind Ladegeräte / Kabel / Steckdose von vorne kaum zu sehen. Die Ladegeräte stören so nicht und sind immer aufgebaut.

Früher haben wir die Ladegeräte fast jeden Abend aus einer Kiste gekramt und sie zum Laden der diversen Akkus dann unter den Tisch zu den Steckdosen gelegt. Das hat gestört und genervt!

Es ist jetzt wirklich praktisch, da die Ladegeräte aufgeräumt und immer betriebsbereit sind. Akku aus Kamera raus, einstecken und fertig. Durch die feste Montage kann auch beim Fahren geladen werden!

Schuko-Stecker und Reiseadapter

Wir haben inzwischen mehrere Geräte in Nordamerika gekauft. Die meisten Geräte wurden mit einem Schuko-Stecker versehen, damit sie in die Schuko-Steckdosen des Fahrzeugs passen. Bei manchen Geräten ist dies nicht möglich (z.B. Steckernetzteil), wofür Reiseadapter benötigt werden.

Sind im Fahrzeug Schuko-Steckdosen vorhanden, sollten genügend Schuko-Stecker (2pol. & 3pol.) und einzelne Reiseadapter (keine Sets) mitgenommen werden. Unterwegs findet man fast nur Sets, die aufgrund der vielen überflüssigen Adapter unnötig teuer sind.

Auch Reiseadapter, mit denen europäische Stecker in nordamerikanische Steckdosen passen, dürfen nicht fehlen (z.B. Hotel oder Campingplatz).

UPDATE: Im Wal Mart in Mexiko haben wir einzelne günstige Adapter für beide Richtungen gefunden, die es vermutlich auch im Wal Mart in USA gibt.

Wikipedia: Länderübersicht Stecker, Netzspannungen und -frequenzen

Weitere Seiten über Software, Elektronik & Kommunikation

Reise-Software – Datensicherung, Verschlüsselung, Foto, Video, Audio
Kommunikation auf der Reise – Skype, Sipgate, Iridium und PMR-Funk/a>
WLAN & WiFi im Reisemobil, Wohnmobil und Expeditionsmobil