Euro-Latino Racing-Services, Matthias Heyer in San Miguel de Allende

In der sehenswerten Kolonialstadt San Miguel de Allende – Weltkulturerbe und davor Pueblo Magico – betreibt der deutsche Matthias Heyer seine international tätige Firma Euro-Latino Racing-Services.

»Euro« steht dabei für die europäische Herkunft von Matthias und vieler seiner Kunden. »Latino« für seine Mitarbeiter und den Standort der Firma. »Racing-Services« für die Leidenschaft von Matthias: Rennwagen

Rennwagen

Matthias entwickelt und baut nicht irgendwelche Rennfahrzeuge, sondern Rennwagen auf der Basis von Oldtimern, deren antike Fahrzeughülle er gekonnt mit modernster Rennsporttechnik kombiniert.

Viele der Boliden werden beim legendären mexikanischen Rennen La Carrera Panamericana auf die Piste geschickt. Die La Carrera Panamericana gilt für Mensch und Maschine als die härteste Straßenrallye der Welt. In rund einer Woche geht es etwa 3.500 km über die spektakulärsten Straßen Mexikos.

Mit sehr viel Herzblut hat Matthias für einen europäischen Kunden einen Ford Falcon, Baujahr 1965 aufgebaut, der für die Rallye Peking-Paris eingesetzt wird. Seine Testfahrt hat das Fahrzeug bei der Rallye Trans-America bestens bestanden.

Es ist schon verrückt: Reisende machen ihre Testfahrt mal schnell nach Marokko oder Island, Besitzer von Oldtimer-Rennwagen fahren dafür mal quer durch die USA. Andere überraschende Parallelen zwischen Oldtimern und Reisefahrzeugen lernen wir weiter unten kennen.

Oldtimer-Manufaktur

Wer alte Karossen in schnelle Rennwagen verwandelt, der kann auch Oldtimer in »Neuwagen« verzaubern.

Matthias und sein Team fangen damit bei null an. Die betagten Fahrzeuge werden komplett in alle Einzelteile zerlegt und Schritt für Schritt in penibler Handarbeit neu aufgebaut, also komplett restauriert.

Manche Fahrzeuge benötigen weit mehr als ein Jahr zur Fertigstellung. Eine weitere Parallele zu individuell gebauten Reisefahrzeugen.

Der Begriff »Werkstatt« wird diesem handwerklichen Können nicht annähernd gerecht.

»Oldtimer-Manufaktur« trifft diese kunstvolle Handarbeit schon eher!

Reisefahrzeuge

Aber zurück zur Werkstatt. Im normalen Werkstattbetrieb werden sowohl Oldtimer als auch moderne Fahrzeuge gewartet und repariert. Und hier fügen sich die Reisefahrzeuge ins Konzept.

Matthias besaß früher selbst ein Reisemobil auf LKW-Basis.

Reisende können bei Euro-Latino Racing-Services alle notwendigen Reparaturen fachgerecht durchführen lassen, Öle wechseln oder das Fahrzeug vorsorglich komplett durchchecken, bevor die Reise durch Lateinamerika oder Nordamerika weitergeht.

Oldtimer und europäische Reisemobile haben auch bei der Reparatur einige vorteilhafte Gemeinsamkeiten für die Reisenden:

  • Reparaturschäden müssen vermieden werden, da Ersatzteile in beiden Fällen schwierig erhältlich sind. Das resultiert in einer umsichtigen und sorgfältigen Arbeitsweise des ganzen Teams.
  • Für Oldtimer nicht mehr erhältliche Teile müssen selbst hergestellt werden. Bei Euro-Latino Racing-Services kann man das noch, was schließlich auch den Reisefahrzeugen zu Gute kommt. Unser defektes Anschlussstück für die Luftfederung wurde einfach selbst gemacht.
  • Ersatzteile weltweit & preiswert zu beschaffen gehört durch die Oldtimer & Oldtimer-Rennwagen bei Euro-Latino zum Tagesgeschäft. Die neue Flammstartkerze kam in wenigen Tagen aus Litauen, das gewünschte Getriebeöl aus USA.

Euro-Latino verfügt über ein Netzwerk aus Dienstleistern und Lieferanten, so dass spezielle Arbeiten, wie z.B. Räder auswuchten oder Radmuttern galvanisch verzinken, an ausgewählte Betriebe in der Umgebung vergeben werden.

Reisende mit jeder Art von Reisefahrzeug (Wohnmobil, Van, Geländewagen, LKW, PKW, Motorrad, etc.) sind bei Matthias willkommen. Und falls er wirklich mal selbst nicht helfen kann, kennt er jemanden, der helfen kann.

Service für Reisende

Bei mehrtägigen Reparaturen kann vor/in der Werkstatt übernachtet werden. Der Zugang zum Gelände ist bewacht, Toilette, Dusche, Küche und schnelles (!) Internet stehen zur Verfügung.

Ein kleiner Laden mit Getränken, Chips etc. ist ebenfalls auf dem Gelände. Mitfahrgelegenheiten zum Einkaufszentrum oder in die Stadt bieten Matthias und sein Team gerne an.

Ersatzteile kann man vorab direkt an Euro-Latino schicken, um unnötige Wartezeiten zu reduzieren. Dies muss jedoch vor dem Versand abgesprochen werden!

Trockene Hallenplätze zum Abstellen des Reisefahrzeugs sind auf Anfrage ebenfalls zu bekommen. Selbstverständlich werden Reparaturen auch während des eigenen Heimaturlaubs erledigt. Last but not least die letzte Gemeinsamkeit: Oldtimer und Reisefahrzeuge stehen gerne trocken, auch nebeneinander.

Anfahrt

Euro-Latino Racing-Services liegt direkt an der Hauptstraße von San Miguel de Allende nach Queretaro, von San Miguel kommend ca. 4.5 km außerhalb auf der rechten Seite.

Am Schild »Mini Bodegas San Miguel Storage« (rechts) sind es noch etwa 50 m bis zur Einfahrt. Die Einfahrt zum Gelände erkennt man an einem Industrieschiebetor mit parallelen senkrechten Metallstreben.

Adresse

Euro-Latino Racing-Services
Matthias Heyer (spricht DE, EN, ES)
Carr. S. M. de Allende – Queretaro Km.4.5
Salida a Queretaro, Canajo
San Miguel de Allende 37886, GTO
Shop: +52 1 415 120 8374
Mobile: +52 1 415 111 3035
Fax: +49 911 30844 19701
E-Mail: heyermatthias@gmail.com
GPS: 20° 53.933’N 100° 40.835’W

Bildergalerie

In der nachfolgenden Fotogalerie lassen wir die Bilder und deren Bildunterschriften sprechen. Die meisten Bilder dieses Reiseberichts sind mit der Smartphone Huawei P10 entstanden.

„Das Auto hat keine Zukunft, ich setze aufs Pferd.“
(Wilhelm II.,1859-1941)